Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Künstler und Künstlerinnen mit ihrer kreativen Vielfalt stehen für das Image Berlins als lebendige Stadt, die zahlreiche Besucher anzieht und sie auch für ihre Bewohner lebenswert macht. Immer mehr Kreative kommen hierher und fühlen sich hier wohl. Dazu hat nicht zuletzt die im Berufsverband Bildender Künstler / BBK angesiedelte und vom Kultursenat unterstützte Atelierförderung beigetragen, welche von dem Atelierbeauftragten Florian Schöttle geleitet wird, der auch uns in unserem Bemühen um den Erhalt des Künstlerhofs Alt-Lietzow begleitet.

Doch die allgemeine Verdrängung von Mietern aus der Innenstadt und die besorgniserregenden Entwicklungen der Liegenschaftspolitik stellen Künstler vor große Probleme. So gibt es gegenläufig zum Zuzug auch eine Abwanderungswelle aus Berlin heraus. Mit dem aktuellen Ausbau der Künstlerförderung soll hier gegengesteuert werden.

Lesen Sie das Interview im Tagesspiegel vom 15.9.12:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/ateliers-in-berlin-ohne-hilfe-geht-es-nicht/7135846.html

http://www.tagesspiegel.de/berlin/ateliers-in-berlin-der-senat-will-das-atelierprogramm-ausbauen/7135846-2.html

Und weiterführend den Artikel im Magazin des Berliner Mietervereins im September 2012:

Berlin verprellt seine Künstler

______________________________________________

Regina Liedtke / Künstlerhof Alt-Lietzow 12

Advertisements