Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Einladung zur Pressekonferenz der Koalition der Freien Szene    BERLIN Freie Szene stärken!

am 9. Dezember 2013, um 11.00Uhr

in der Berliner Pressekonferenz,

Reichstagsufer 14, 10117 Berlin

 

mit:

·         Christophe Knoch – Sprecher der Koalition der Freien Szene.

·         Georg Vierthaler – Geschäftsführender Direktor des Staatsballett Berlin,

·         Wolfgang Thierse – Bundestagsvizepräsident a.D.

 

Die Künste in ihrer Vielfalt und in ihrem Zusammenspiel machen die Attraktivität Berlins aus und sind ein entscheidender Wirtschafts- und Tourismusfaktor. Berlin steht an einem Scheideweg. Die Kultur wird eine Schlüsselrolle für die Zukunft der Stadt spielen. Deshalb brauchen wir dringend eine Veränderung der Kulturpolitik.

 

Aus der Politik kommen nun Vorschläge, Einrichtungen der Freien Szene aus den Budgets institutionell geförderter Einrichtungen zu finanzieren. Außerdem soll aus den Einnahmen der City Tax erst der „überschießende“ Betrag, ab den erwarteten € 25 Millionen für Sport Tourismus und Kultur verwandt werden. Die ursprünglich auch der freien Szene versprochenen Einnahmen aus der City Tax sind also komplett für andere Dinge verplant.

 

Berlin ist eine Kulturlandschaft. Gemeinsam wenden wir uns gegen Ansätze, Institutionen gegen Freie Szene auszuspielen. Berlin bekommt mit der City Tax frisches Geld und braucht es dringend für die Kultur. Den politischen Willen zu zeigen, kulturpolitisch das Ruder noch einmal rumzureißen, ist jetzt für die nächsten Jahre die letzte Gelegenheit.

 

Die Koalition der Freien Szene stellt im Gespräch mit Fachleuten aus Kultur und Politik ein neues Instrument der Förderung vor, das aus der dringenden Notwendigkeit der Arbeitspraxis der Freien Szene heraus erarbeitet wurde:

Freier Kulturfonds Berlin. Das Land Berlin stünde damit beispielhaft für eine Kulturpolitik, die mit dem bürgerschaftlichen Engagement der Künstler/innen und Kulturproduzent/innen kooperiert und damit ihre Wirksamkeit multipliziert.

 

Wir freuen uns über Ihr Kommen.

 

Die Koalition der Freien Szene

 

Kontakt:

Koalition der Freien Szene

Ansprechpartner Christophe Knoch

Tel. +49-176-32 888 247

presse@koalition-der-freien-szene-berlin.com<mailto:presse@koalition-der-freien-szene-berlin.com>

www.koalition-der-freien-szene-berlin.com

_________________________________________________

Die Kunst- und Kulturschaffenden bilden das geistige Kapital Berlins.

Die Mehrheit von ihnen arbeitet – außerhalb der Kulturinstitutionen – in der Freien Szene.

Diese spielt somit eine Schlüsselrolle für die Zukunft der Kultur der Stadt.

Um die Freie Szene in Berlin zu erhalten, bedarf es dringend mehr Mittel und angemessener Strukturen.

Der Kultursenator zeigt bislang keinen politischen Willen, in sie zu investieren.

Wir fordern die sofortige Stärkung der Freien Szene Berlins! Denn:

Geist ist flüchtiger als Kapital, Freie Szene


(aktueller Stand vom 09.12.13 siehe unter Kommentare)

Advertisements