Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Haben und Brauchen und bbk berlin laden ein
HH & B
Geschichten aus Hamburg über Kunst, Arbeit und Stadtpolitik
 
Freitag, 14. Februar 2014, 19 Uhr
 
Projektraum des Flutgraben e.V.
Am Flutgraben 3
12435 Berlin 
 
Kunst und Stadtpolitik sind in Hamburg eng verwoben mit einer aktivistischen Szene, welche der Indienstnahme von Kultur bei der Spaltung der Stadt widerspricht. Der Protest gegen die Internationale Bauausstellung und die Internationale Gartenschau in Wilhelmsburg, gegen den Abriss der Esso-Häuser in St. Pauli oder die Gentrifizierung des Schanzenviertels rund um die Rote Flora werden weit über die Stadtgrenzen Hamburgs hinaus wahrgenommen. Projekte wie „Park Fiction“, das „Gängeviertel“ oder „Not in Our Name, Marke Hamburg“ finden auch in Berlin großen Zuspruch. Zudem bilden die Plattformen „Recht auf Stadt“ und „Es regnet Kaviar“ neue Bündnisse zwischen Stadtpolitik und Kunstpraxis. Dies wollen wir in Bezug auf die Berliner Verhältnisse diskutieren mit:
Andreas Blechschmidt, Stadtaktivist
Christine Ebeling, Künstlerin und Gängeviertel-Sprecherin
Britta Peters, Kuratorin
Christoph Twickel, Journalist und Autor
Moderation: Kathrin Wildner, metroZones
Bar und Imbiss während der gesamten Veranstaltung, ab 23 Uhr musikalischer Ausklang: T-INA Darling präsentiert ein konzeptuelles DJ Set aus Songs über die Situation einkommensschwacher MieterInnen.
Mit freundlicher Unterstützung durch die Senatskanzlei — Kulturelle Angelegenheiten. In Kooperation mit dem Neuen Berliner Kunstverein.
________________________________________________________
HH und B - Haben u. Brauchen und BBK Berlin
„HH & B“ ist der öffentliche Auftakt zu einem internen Klausurwochenende von Haben und Brauchen und des berufsverbands bildender künstler berlin (bbk), das sich der Konzipierung eines längerfristigen Dialogprozesses zwischen Akteuren des Kunstbetriebs und dem Senat zur Situation und Zukunft der Produktion und Vermittlung zeitgenössischer Kunst in Berlin widmet.
Mehr unter:
Advertisements