Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

„In den letzten Jahren hat sich im Dialog mit Senatsverwaltung, Parteien und Verbänden u.a. am Runden Tisch zur Neuausrichtung der Berliner Liegenschaftspolitik, initiiert von der Initiative Stadt Neudenken, ein Wechsel zu einer offeneren und am Bedarf Berlins orientierten Wohnungs- und Liegenschaftspolitik abgezeichnet. Verkäufen zu Höchstgeboten und dem damit einhergehenden Ausverkauf Berlins wurden die langfristigen Interessen einer am Gemeinwohl orientierten Entwicklung mit neuen Instrumenten wie Konzeptverfahren und bewährten wie Mietpreisbremse und Erbbaurechte an Grundstücken gegenübergestellt.
Die Einbeziehung bürgerschaftlicher Akteure in den Prozess des Stadtentwicklungskonzepts 2030 war ein Zeichen, dass Vielstimmigkeit und Partizipation in Berlin keine Worthülsen bleiben, sondern bewußt gefördert werden, um dem Charakter der Stadt als lebendige, kulturelle und forschende Metropole zu entsprechen.“

So heißt es in dem Pressetext zu einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz von maßgeblichen Akteuren und Initiativen zur Stadtentwicklung in Berlin. Ephraim Gothe stand mit seinem Namen für diesen Dialog zwischen Senat und Stadtgesellschaft. Mit seiner Entlassung und der Neuberufung seines Nachfolgers Engelbert Lütke Daldrup hat Senator Müller diesen Prozess gestoppt und sich für eine schnelle Umsetzung von Baumaßnahmen im Top-down-Verfahren riesigen Ausmaßes entschieden.

 

Einladung zum Pressegespräch am Dienstag, den 1. April um 11 Uhr

bei ExRotaprint, Gottschedstr. 4, 13357 Berlin, im Projektraum Glaskiste (geradeaus durch den Hof laufen, 1 Stock)

Die VertreterInnen von Berliner Initiativen und Wissenschaftler/innen Berliner Hochschulen wollen ihre Erwartungen an den Senat für Stadtentwicklung und den neuen Staatssekretär formulieren:

Les Schliesser & Oliver Clemems (ExRotaprint)
Christian Schöning (Initiative Stadt Neudenken)
kotti & co
Marco Clausen (Prinzessinnengarten)
Andrej Holm (Stadtsoziologe, HU-Berlin)
Cordelia Polinna & Aljoscha Hoffmann (Think Berl!n)
Mathias Heyden & Ines Schaber (Haben und Brauchen)
Matthew Griffin (Team 11)
Andreas Barz (Studentendorf Schlachtensee)

Lesen Sie mehr zum offenen Brief von ExRotaprint und dem Pressegespräch:

http://www.archplus.net/home/news/7,1-10593,1,0.html

Lesen Sie mehr zu den Hintergründen:

http://www.berliner-zeitung.de/kultur/spd-staedtebau-berlin-partei-ohne-plan,10809150,23612338.html

http://www.tagesspiegel.de/berlin/streit-um-baupolitik-in-berlin-staatssekretaer-gothe-muss-gehen/9664120.html

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/berliner-landesregierung-senator-mueller-entlaesst-staatssekretaer-gothe,10809148,26650702.html

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2014/03/bau-staatssekretaer-gothe-entlassen.html

http://www.radioeins.de/programm/sendungen/modo1619/_/stadtentwicklungssenator-mueller-entlaesst-seinen-staatssekretae.html

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article126162783/Bausenator-Mueller-entlaesst-seinen-Staatssekretaer-Gothe.html

http://www.berliner-zeitung.de/meinung/kommentar-zu-gothe-auch-wegloben-will-gelernt-sein,10808020,26653800.html

Berichterstattung von / nach dem Pressegespräch:

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/stadtentwicklung-gothes-geist,10809148,26724362.html

http://www.neues-deutschland.de/artikel/928835.ein-sympathischer-politiker-reicht-nicht.html

 

 

 

 

 

 

Advertisements