Schlagwörter

, , , ,

Der seit April 2014 im Amt befindliche Kulturstaatssekretär Tim Renner stellt in einem Interview vor, welche neuen Impulse er der Berliner Kulturpolitik geben will und wie seine Agenda für die bevorstehenden zwei Jahre seiner Amtszeit aussieht.

In Kurzform sind es vier Schwerpunkte:

1. Liegenschaften / Orte für Kultur

2. Fördersysteme speziell für Exellenz und Underground

3. mehr Transparenz in öffentlichen Institutionen des Kulturbereichs

4. das Berlin-USP / Alleinstellungsmerkmal: Freiheit und Diversität

 

Lesen Sie hier mehr:

http://mobil.berliner-zeitung.de/kultur/kultur-in-berlin–tim-renner-bangt-um-die-kraft-der-kultur,23785224,27555234,item,0.html
http://mobil.berliner-zeitung.de/kultur/kultur-in-berlin–tim-renner-bangt-um-die-kraft-der-kultur,23785224,27555234,item,1.html
http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/3527866-958092-kulturstaatssekretaer-renner-fuerchtet-u.html

http://www.tagesspiegel.de/kultur/essay-von-tim-renner-wir-sind-berlin/10121272.html
http://www.tagesspiegel.de/kultur/essay-von-tim-renner-es-muss-selbstverstaendlich-werden-kreativitaet-in-der-stadt-zu-halten/10121272-2.html

_________________________________________________________

Lesen und nachhören vom 25.07.14 im Inforadio vom rbb 

Renner: Kulturszene nicht verdrängen

 

 

Advertisements