Schlagwörter

, , , , , , , ,

Eine Sondersitzung des Runden Tisches im Rahmen des Make City Festivals
Donnerstag, 11.Juni um 19:00 Uhr
Tschechisches Zentrum
Wilhelmstr. 44, Eingang Mohrenstraße, 10117 Berlin

Mit
– Dr. Margaretha Sudhof (Staatssekretärin für Finanzen, Senatsverwaltung für Finanzen Berlin)
– Katrin Schmidberger (MdA, Bündnis 90 die Grünen, Sprecherin für Soziale Stadt und Clubkultur,)
– Andreas Krüger (Moderator Runder Tisch Liegenschaftspolitik, Belius Stiftung)
– Klaus Hubmann (Stiftung Habitat, Initiative „Boden behalten, Basel gestalten“)

Moderation: Cordelia Polinna (Think Berl!n)
Begrüßung: Francesca Ferguson (Initiatorin Make City Festival, Kuratorin und Architektin)

Kurz-Statements von

– Birgit Möhring (Geschäftsführerin, BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH)
– Christian Schöningh (Zusammenarbeiter, team 11, Architekt und Genossenschaftsexperte)
– Florian Schmidt (Atelierbeauftrager bbk kulturwerk, Mitgründer der Initiative Stadt Neudenken)

Initiative Stadt Neudenken
http://www.stadtneudenken.net

in Kooperation mit
Make City Festival
http://www.makecity.berlin

Seit 2009 beschäftigt die Neuausrichtung der Berliner Liegenschaftspolitik Öffentlichkeit, Fachleute und Politik. 2013 wurde die „Transparente Liegenschaftspolitik“ vom Berliner Senat beschlossen. Drei Jahre zuvor hatte das Berliner Abgeordnetenhaus einen entsprechenden Beschluss gefasst.

Der von der Initiative Stadt Neudenken ist Leben gerufene Runde Tisch zur Liegenschaftspolitik hat seit 2012 mit Vertretern der Stadtgesellschaft und Parlamentariern aktiv den Prozess der Neuausrichtung begleitet. Zentrales Anliegen des Runden Tisches sind die Stärkung von Konzeptverfahren, Erbbaurechten und der Transparenz über verfügbare Räume und deren Vergabe. Doch erst in der Umsetzung wird sich zeigen, ob ein innovatives Berliner Modell entsteht, welches den Herausforderungen der Stadtentwicklung und den Ansprüchen der Zivilgesellschaft gerecht wird. Kann das Ziel schnell viele Wohnungen zu bauen, mit dem Anspruch qualitätsvolle Projekte unter Beteiligung der Stadtgesellschaft zu schaffen, in Einklang gebracht werden?

Wir fragen nach dem aktuellen Stand der Neuausrichtung der Liegenschaftspolitik und wagen mit internationalen Gästen einen Seitenblick ins Ausland. Kurzstatements von Vertretern der Stadtgesellschaft fließen in die Debatte ein. Die Veranstaltung ist als Sonderedition des Runden Tischs (Nr. 14) zur Neuausrichtung des Berliner Liegenschaftspolitik angelegt. Sie ist Auftakt des Festivals und steckt den Rahmen für zukünftiges Stadtmachen in Berlin ab.

Anmeldung bis 10. Juni 2015 unter: kontakt@stadtneudenken.net

 

 

Advertisements